Europäisches Parlament nimmt Investitionsplan an

Weg frei für nachhaltige Investitionen - auch in Nordhessen

Startschuss für mehr Investitionen in Europa. Am Mittwochabend wird das EU-Parlament den Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) bestätigen. Zuvor gab es im zuständigen Ausschuss bereits eine deutliche Mehrheit von 80 Prozent.

„Mit dem von uns Sozialdemokraten angestoßenen Investitionsplan leiten wir eine dringend nötige Trendwende ein. Der Fonds ist ein Weg, die Investitionslücke in Europa von 200 Milliarden Euro jährlich zu schließen“, so die nordhessische Europaabgeordnete Martina WERNER.

Nach Ansicht der Sozialdemokratin macht der neue Plan es nun möglich, zielgerichtet Zukunftsinvestitionen anzuschieben. „Gegen den Widerstand der Mitgliedstaaten hat das EU-Parlament klare Kriterien festgelegt, dass nur nachhaltige Projekte gefördert werden: Ein deutliches ‚Nein‘ zum Bau von Atomkraftwerken und unsinnigen Prestigeprojekten, ein lautes ‚Ja‘ zu erneuerbaren Energien und Breitbandausbau“, freut sich Martina WERNER. „Das ist eine gute Nachricht für Nordhessen. In unserer Region sind Mittel, die in Erneuerbare fließen und in die digitale Infrastruktur, besonders gut angelegt“, ist die Kasselerin überzeugt.

Veröffentlicht: 24.06.2015

© Martina Werner, MdEP
Datum des Ausdrucks: 01.10.2022